#Corona – Kommunikations- und Fundraisinghilfe: Notfall-Telefon anrufen: 0711/414142-71 (Mo–Fr) von 10:00–11:00 oder E-Mail schreiben: krisenhilfe@em-faktor.de
Markenstrategie für SPOs: 4. Von innen nach außen kommunizieren Blogübersicht
Marke_innenAussen_189x189px

Markenstrategie für SPOs: 4. Von innen nach außen kommunizieren

zurück zur Übersicht

Der nachhaltigste Weg die Organisationsmarke zu kommunizieren ist die Kommunikation vom Kern aus schrittweise nach außen zu erweitern.

April 2013
Markenentwicklung Dr. Oliver Viest

Der nachhaltigste Weg die Organisationsmarke zu kommunizieren ist die Kommunikation vom Kern aus schrittweise nach außen zu erweitern.

 

Unsere Erfahrung zeigt, dass die größten Kommunikations- und Fundraisingerfolge am Kern der Organisation zu finden sind und sich sukzessive in konzentrischen Kreisen nach außen erweitern. Denken Sie konsequent von innen nach außen und machen Sie sich auf die Suche nach sämtlichen offenen Türen anstatt geschlossene erst mühsam öffnen zu wollen:

 

1. Mitarbeiter involvieren
Beginnen Sie bei der Markenentwicklung zunächst mit den eigenen Mitarbeitern. Entwickeln Sie die Marke gemeinsam mit dem Team. Erst wenn alle Akteure einer Organisation von der Organisation begeistert sind, können sie die Begeisterung nach außen tragen. Die eigenen Mitarbeiter sind die ersten und besten Markenbotschafter!

 

2. Offene Türen und Knotenpunkte finden und nutzen
Suchen Sie konsequent nach offenen Türen. Wo sind Sie schon bekannt, wer ist Ihnen bereits zugeneigt, wer denkt ähnlich und hat ähnliche Erfahrungen? Haben Sie im Rahmen einer Netzwerkanalyse (Stakeholder) folgende Gruppen verstärkt im Blick:

 

  • Angehörige
  • Kontakte all Ihrer Mitarbeiter und Kollegen
  • Lieferanten
  • Prominente und potentielle „Testimonials“ in ihrer Nähe
  • Regionale Pressekontakte (wer kennt und mag Sie bereits?)
  • Große Fans und wichtige „Knotenpunkte“

 

All diese Menschen werden Ihre Organisation glaubwürdig weiter empfehlen und sie nach außen kommunizieren helfen.
Die Menschen für die Sie bereits eine hohe Relevanz haben sind Ihre besten Markenbotschafter. Übrigens: Soziale Netzwerke im Internet können bei der Suche der Kontakte sowie beim Ausbau von innen nach außen sehr hilfreich sein.

 

3. Erzählbarkeit herstellen
Sie möchten, dass Menschen Informationen über Sie kostenlos weiter geben. Dafür müssen Sie ihnen etwas liefern, nämlich eine erzählbare Geschichte. Machen Sie es Ihrem Netzwerk leicht über Sie zu erzählen. Überlegen Sie welche Geschichten im Netzwerk weiter gegeben werden können. Entwickeln Sie dazu einige leicht verständliche Anekdoten die Ihre Arbeit und Ihre Relevanz illustrieren. Geschichten werden im Alltag zum Thema wenn sie

 

  • leicht übermittelbar
  • erstaunlich
  • bewegend

 

sind.

 

Vielleicht erinnern Sie sich an die Tsunami-Katastrophe in Thailand? Ich habe oft die Geschichte gehört „Ärzte ohne Grenzen wollten keine Spenden mehr, weil es schon genug Geld gab – das war bis dahin noch von keiner Organisation zu hören, wie anständig!“. Ein wunderbares Markenbild – ganz ohne Werbebudget.

 

fundraisingKampagneMarkeWerbung

Über den Autor

Dr. Oliver Viest
Geschäftsführer, zertifizierter Gemeinwohl-Berater (GWÖ) und ehemaliges Vorstandsmitglied der GWÖ Baden-Württemberg, Schulungspartner Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK), Dozent mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit und CSR an der HfWU Nürtingen-Geislingen, der Fresenius Hochschule, der Hochschule Mainz sowie der FR-Akademie (CSR-Manager). Begleitet mittelständische Unternehmen, kommunale Betriebe und soziale Träger bei der Gemeinwohl-Bilanzierung, bei ihrer Transformations- und Nachhaltigkeitsstrategie sowie bei der Markenentwicklung und Kommunikation.
Alle artikel von: Dr. Oliver Viest
Telefon: +49 (0) 711 414 142 31 | E-Mail: ov@em-faktor.de

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ausgezeichnet

Tipps für Ihre Social-Profit-Kommunikation und Neues aus unserer Arbeit erhalten Sie mit unserem Newsletter.
Jetzt anmelden:

Informationen dazu, wie em-faktor mit Ihren Daten umgeht, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können den Newsletter jederzeit hier abbestellen.