#Corona – Kommunikations- und Fundraisinghilfe: Notfall-Telefon anrufen: 0711/414142-71 (Mo–Fr) von 10:00–11:00 oder E-Mail schreiben: krisenhilfe@em-faktor.de
Gemeindefundraising: Für Gebäude oder Menschen? Blogübersicht
Frage_9_Kirchturm_189x189px

Gemeindefundraising: Für Gebäude oder Menschen?

zurück zur Übersicht

Ist Fundraising für Gebäude erfolgreicher als Fundraising für Menschen? Nein, im Gegenteil: Gebäude können für sich keine Atmosphäre erzeugen. Menschen können das.

November 2011
Kirchen-Fundraising Dr. Oliver Viest

Ist Fundraising für Gebäude erfolgreicher als Fundraising für Menschen? Nein, im Gegenteil: Gebäude können für sich keine Atmosphäre erzeugen. Menschen können das.

 

Die Problematik ist eine andere: Ein Bau- oder Sanierungsprojekt hat aufeinanderfolgende Phasen und ist in absehbarer Zeit abgeschlossen. Fundraisen Sie für einen Jugendreferenten, läuft der Vertrag mindestens zwei bis drei Jahre.

 

In beiden Fällen – Gebäude und Menschen – müssen sinnvolle und interessante Anlässe für die Kommunikation gefunden und attraktiv eingesetzt werden. Das Richtfest, die Baubegehung, die Einweihung sind solche Anlässe. Beim Fundraising für Personen kann die Person selbst aus ihrer Arbeit berichten. Zugegebenermaßen wollen die Spender von erfolgreichen und gelungenen Aktionen hören: Konfirmandenfreizeit, Sommerlager, Teenie-Gottesdienst, Weihnachtskonzert – alles muss besonders sein und viele Leute begeistern.

 

Sammeln Sie Spenden für Menschen, die nicht in der Gemeinde arbeiten, also zum Beispiel Missionare, sieht die Sache ähnlich aus. Auch hier müssen Sie über einen langen Zeitraum die Aufmerksamkeit hochhalten. Allerdings kommt hier oft der Reiz des Exotischen hinzu. Suchen Sie sich in jedem Fall Mitstreiter, damit Ihnen der lange Atem nicht ausgeht und Sie sich gegenseitig in Ihrer Fundraisingaufgabe bestärken können. Und versuchen Sie immer wieder die Spenderbrille aufzusetzen: Was hat der Spender vom neuen Gebäude, vom Jugendreferenten, vom Missionar?

 

Hier einige Spendermotive – manche sind nur unterbewusst:

 

  • Mitgefühl, Hilfsbereitschaft
  • Gesellschaftliche Anerkennung, soziales Prestige
  • Steuersparmöglichkeiten
  • Gutes Gewissen
  • Veränderungswille
  • Dankbarkeit für eigenen Wohlstand

 

Fazit: Erfahrungsgemäß ist das Fundraising für Menschen einfacher, da Faktoren wie Sympathie und soziale Nähe eine große Rolle spielen. In jedem Fall muss unabhängig vom Spendenzweck die Fundraising-Maßnahme gut geplant sein. Es gilt für alle Projekte gleichermaßen, dass das Team vorher eine Strategie entwickeln muss: Welche Anlässe können wir verwenden? Wie begeistern wir Spender über einen langen Zeitraum (Dauerspender)? Wie teilen wir unsere Kraft ein?

 

PS: Benötigen Sie schnelle Fundraising-Hilfe? Buchen Sie jetzt eines unserer 4 Erste-Hilfe Pakete für Ihr Fundraising!

 

fundraisinggemeinsamGlaubehelfen

Über den Autor

Dr. Oliver Viest
Geschäftsführer em-faktor, zertifizierter Gemeinwohl-Ökonomie Berater (GWÖ) und Vorstandsmitglied GWÖ Baden-Württemberg, Schulungspartner Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK), Dozent mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit und CSR unter anderem an der HfWU Nürtingen-Geislingen, Fresenius Hochschule Idstein und an der FR Akademie (CSR-Manager). Begleitet unter anderem die weltweit ersten kommunalen Betriebe bei der Gemeinwohl-Bilanzierung und der Nachhaltigkeitskommunikation in Stuttgart.
Alle artikel von: Dr. Oliver Viest

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ausgezeichnet

Tipps für Ihre Social-Profit-Kommunikation und Neues aus unserer Arbeit erhalten Sie mit unserem Newsletter.



Vielen Dank!

Wir haben Deine Bewerbung erhalten und melden uns in Kürze bei Dir .

Zurück zur Agenturseite

Sie haben Post!

Schön, dass Sie unseren Newsletter abonnieren möchten. Wir haben Ihnen gerade eine E-Mail geschickt. Bitte bestätigen Sie Ihre Adresse, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Vielen Dank!

Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung, indem Sie den Link in der Mail anklicken, die wir Ihnen soeben geschickt haben. Wir können Sie erst nach dieser datenschutzrechtlichen Bestätigung (Double-opt-in) in unseren Newsletter-Verteiler aufnehmen.

Zurück
Zur Startseite