#Corona – Kommunikations- und Fundraisinghilfe: Notfall-Telefon anrufen: 0711/414142-71 (Mo–Fr) von 10:00–11:00 oder E-Mail schreiben: krisenhilfe@em-faktor.de
Gesundheitsfundraiser brechen auf – und brauchen Tools Blogübersicht
Schrauben

Gesundheitsfundraiser brechen auf – und brauchen Tools

zurück zur Übersicht

Es ist auf Anhieb die zweitgrößte Fachgruppe des Deutschen Fundraising Verbandes geworden: Die Fachgruppe Gesundheit hat sich vergangenen Freitag in Frankfurt zum Kick-Off getroffen. Die Fundraiserinnen und Fundraiser aus Krankenhäusern, Selbsthilfegruppen, Hospizen und anderen Gesundheitseinrichtungen machten schnell klar, wo der Bedarf liegt:

September 2010
Gesundheits-Fundraising Dr. Oliver Viest

Es ist auf Anhieb die zweitgrößte Fachgruppe des Deutschen Fundraising Verbandes geworden: Die Fachgruppe Gesundheit hat sich vergangenen Freitag in Frankfurt zum Kick-Off getroffen. Die Fundraiserinnen und Fundraiser aus Krankenhäusern, Selbsthilfegruppen, Hospizen und anderen Gesundheitseinrichtungen machten schnell klar, wo der Bedarf liegt:

 

Meist arbeiten die Fundraiser in den Organisationen in frisch geschaffenen Stellen und sehen sich vor einem Berg ungelöster Kommunikationsaufgaben. Ihnen fehlen Best-Practice–Beispiele, Fundraising-Tools und vor allem der Austausch mit Kollegen aus der Branche. Gleichzeitig sind sie oftmals mit hohen Monetären Erwartungen der Geschäftsführung konfrontiert.

 

Teilnehmer Fachgruppe Gesundheit
Teilnehmer Fachgruppe Gesundheit

 

Gerechnet hatten wir als Mit-Initiatioren der Gruppe mit nur halb so vielen Teilnehmern, wir mussten sogar eine Warteliste führen. Nun stehen 100 Fundraiser aus der Gesundheitsbranche im Verteiler, 50 von ihnen waren beim Kick-Off dabei. In drei moderierten Gruppen haben wir die Schritte für die nächsten Monate festgelegt:

 

  • Intensive Lobby- und Pressearbeit für diesen sich rasant entwickelnden Fundraising-Zweig
  • Zwei Thementage pro Jahr mit den wichtigsten Fragen der Branche
  • Intensive Vernetzung der Expertinnen und Experten via Web um Expertenpools aufzubauen

 

Die Zeichen in dieser Branche stehen auf Zukunft. Jetzt heißt es: Raus aus der Isolation und rein in den fachlichen Austausch. Denn die Gesundheitswirtschaft in Deutschland wird langfristig ohne privates Engagement, und damit ohne die Fundraiser, nicht bestehen können.

 

fundraisinggemeinsamhelfen
Dr. Oliver Viest
Geschäftsführer em-faktor, zertifizierter Gemeinwohl-Ökonomie Berater (GWÖ) und Vorstandsmitglied GWÖ Baden-Württemberg, Schulungspartner Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK), Dozent mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit und CSR unter anderem an der HfWU Nürtingen-Geislingen, Fresenius Hochschule Idstein und an der FR Akademie (CSR-Manager). Begleitet unter anderem die weltweit ersten kommunalen Betriebe bei der Gemeinwohl-Bilanzierung und der Nachhaltigkeitskommunikation in Stuttgart.
Alle artikel von: Dr. Oliver Viest

Kommentare

    1. Hallo,
      Ihren Schritt „Intensive Vernetzung der Expertinnen und Experten via Web um Expertenpools aufzubauen“ kann ich unterstützen: http://www.WEPS.AG – kostenlos in 4 Steps eine Community gründen!!
      Gruss und viel Erfolg
      Hans Bayartz

    2. .. eine sehr gelungene Veranstaltung, motivierte Teilnehmer/innen und ein guter Start.
      Leinen los!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ausgezeichnet

Tipps für Ihre Social-Profit-Kommunikation und Neues aus unserer Arbeit erhalten Sie mit unserem Newsletter.



Vielen Dank!

Wir haben Deine Bewerbung erhalten und melden uns in Kürze bei Dir .

Zurück zur Agenturseite

Sie haben Post!

Schön, dass Sie unseren Newsletter abonnieren möchten. Wir haben Ihnen gerade eine E-Mail geschickt. Bitte bestätigen Sie Ihre Adresse, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Vielen Dank!

Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung, indem Sie den Link in der Mail anklicken, die wir Ihnen soeben geschickt haben. Wir können Sie erst nach dieser datenschutzrechtlichen Bestätigung (Double-opt-in) in unseren Newsletter-Verteiler aufnehmen.

Zurück
Zur Startseite