#Corona – Kommunikations- und Fundraisinghilfe: Notfall-Telefon anrufen: 0711/414142-71 (Mo–Fr) von 10:00–11:00 oder E-Mail schreiben: krisenhilfe@em-faktor.de
Zu Hause bleiben ist ok Blogübersicht
Demo

Zu Hause bleiben ist ok

zurück zur Übersicht

Ein guter Impuls aus der Social Bar am Mittwoch in Frankfurt: In Diskussionen über die Kommunikationsmöglichkeiten im Internet fällt immer wieder die Frage, ob sich das denn auf die reale Begegnungen von Mensch zu Mensch auswirke. Nach dem Motto: Online-Engagement ist nur dann effektiv, wenn es sich auch real zeigt. Das ist natürlich Quatsch.

Juni 2010
Online-Kampagne Dr. Oliver Viest

Ein guter Impuls aus der Social Bar am Mittwoch in Frankfurt: In Diskussionen über die Kommunikationsmöglichkeiten im Internet fällt immer wieder die Frage, ob sich das denn auf die reale Begegnungen von Mensch zu Mensch auswirke. Nach dem Motto: Online-Engagement ist nur dann effektiv, wenn es sich auch real zeigt. Das ist natürlich Quatsch.

 

Muss es denn wirklich noch offline sein? Die Antwort lautet: Nein! Auf die Straße gehen war gestern. Um beispielsweise sozialen Druck zu erzeugen, ist es nicht unbedingt nötig sich zusammen zu rotten.  Online muss online bleiben dürfen, wichtig ist allein, welche Bedeutung es in unseren Köpfen einnimmt. Wenn tausend Leute mit ihrem Namen elektronisch ihre Meinung äußern, muss das in unserem politischen und gesellschaftlichen System gleichbedeutend mit einer Demonstration der gleichen Teilnehmerzahl auf der Straße sein.

 

Allen die nicht zu den Digital Natives gehören, scheint das immer noch schwer verständlich – weil es ja so leicht sei, schnell mal eben seine Meinung zu sagen. Voilà! Schon wären wir wieder bei der Stärke des Webs: Niedrige Einstiegsbarrieren fürs Mitgestalten und für freie Meinungsäußerung.

 

Viele Initiativen arbeiten derzeit mit der Virtualisierung realer Stimmen und versuchen, die Einstiegsbarriere Zeit, die viele noch daran hindert sich zu engagieren, zu eliminieren. Ein schönes Projekt in der Beta-Phase ist Frankfurt Gestalten. Die Vision ist, an lokalen und politischen Entscheidungsprozessen ganz einfach, fast schon nebenbei, zu partizipieren. Zu Hause bleiben ist ok!

 

Dr. Oliver Viest
Geschäftsführer em-faktor, zertifizierter Gemeinwohl-Ökonomie Berater (GWÖ) und Vorstandsmitglied GWÖ Baden-Württemberg, Schulungspartner Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK), Dozent mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit und CSR unter anderem an der HfWU Nürtingen-Geislingen, Fresenius Hochschule Idstein und an der FR Akademie (CSR-Manager). Begleitet unter anderem die weltweit ersten kommunalen Betriebe bei der Gemeinwohl-Bilanzierung und der Nachhaltigkeitskommunikation in Stuttgart.
Alle artikel von: Dr. Oliver Viest

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ausgezeichnet

Tipps für Ihre Social-Profit-Kommunikation und Neues aus unserer Arbeit erhalten Sie mit unserem Newsletter.



Vielen Dank!

Wir haben Deine Bewerbung erhalten und melden uns in Kürze bei Dir .

Zurück zur Agenturseite

Sie haben Post!

Schön, dass Sie unseren Newsletter abonnieren möchten. Wir haben Ihnen gerade eine E-Mail geschickt. Bitte bestätigen Sie Ihre Adresse, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Vielen Dank!

Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung, indem Sie den Link in der Mail anklicken, die wir Ihnen soeben geschickt haben. Wir können Sie erst nach dieser datenschutzrechtlichen Bestätigung (Double-opt-in) in unseren Newsletter-Verteiler aufnehmen.

Zurück
Zur Startseite