#Corona – Kommunikations- und Fundraisinghilfe: Notfall-Telefon anrufen: 0711/414142-71 (Mo–Fr) von 10:00–11:00 oder E-Mail schreiben: krisenhilfe@em-faktor.de
Arbeitest du noch oder flowst du schon? Blogübersicht
Flow

Arbeitest du noch oder flowst du schon?

zurück zur Übersicht

Als Texter ist Kreativität mein Kapital und mir ist fast (!) jedes Mittel recht, um ungewöhnliche Ideen zu erlangen: viele Überstunden, Hypnose, bewusstseinserweiternde Drogen (mir reicht Kaffee und Nikotin), Joggen, 6-5-3-Methode … Doch jetzt hat sich mir ein wirklich vielversprechender Weg aufgetan: der flow! Flow treibt zu ungewöhnlichen Leistungen an und macht dabei glücklich! Klingt das nicht gut?

Januar 2010
Glücksgeschichten Dr. Oliver Viest

Als Texter ist Kreativität mein Kapital und mir ist fast (!) jedes Mittel recht, um ungewöhnliche Ideen zu erlangen: viele Überstunden, Hypnose, bewusstseinserweiternde Drogen (mir reicht Kaffee und Nikotin), Joggen, 6-5-3-Methode … Doch jetzt hat sich mir ein wirklich vielversprechender Weg aufgetan: der flow! Flow treibt zu ungewöhnlichen Leistungen an und macht dabei glücklich! Klingt das nicht gut?
Der Psychologe Mihaly Csikszentmihalyi hat seine berufliche Laufbahn der Suche nach dem gewidmet, was unser Leben lebenswerter macht. Dabei begegnete ihm immer wieder ein Gefühl, oder besser: die Beschreibung einer Erfahrung, die er später als flow bezeichnete. Unter flow versteht er ein Gefühl der Hochstimmung oder auch das Gefühl einer tiefen, lang anhaltenden Freude, die bei der Kontrolle der eigenen Handlungen auftritt.
Dieses Gefühl stellt sich dabei besonders häufig bei der Arbeit ein, wie viele Untersuchungen zeigen. Denn flow tritt gerade dort auf, wo wir aufmerksam und konzentriert realistische Ziele verfolgen und unsere Fähigkeiten den gegebenen Handlungsmöglichkeiten entsprechen. Äußere wie innere Bedingungen, können in unserem Arbeitsleben zu gänzlich neuer Qualität führen.
Ich stelle fest, dass ich den flow schon oft bei meiner Arbeit erlebt habe. Nun kenne ich auch das Mantra dafür: Ich fühle mich meiner Aufgabe gewachsen, konzentriere mich ganz auf mein Tun, lasse mich von niemandem ablenken, meine Sorgen verschwinden und ich wachse über meine Körpergrenzen hinaus. Zeit spielt keine Rolle mehr, ich bin ich!
Also, geschätzte Kolleginnen. Wenn das nächste Mal das Schild „Bitte nicht stören“ an meiner Tür hängt: Ich bin im flow!

„Flow. Das Geheimnis des Glücks“
Mihaly Csikszentmihalyi //
GlückKreativitätLeben

Über den Autor

Dr. Oliver Viest
Geschäftsführer em-faktor, zertifizierter Gemeinwohl-Ökonomie Berater (GWÖ) und Vorstandsmitglied GWÖ Baden-Württemberg, Schulungspartner Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK), Dozent mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit und CSR unter anderem an der HfWU Nürtingen-Geislingen, Fresenius Hochschule Idstein und an der FR Akademie (CSR-Manager). Begleitet unter anderem die weltweit ersten kommunalen Betriebe bei der Gemeinwohl-Bilanzierung und der Nachhaltigkeitskommunikation in Stuttgart.
Alle artikel von: Dr. Oliver Viest

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ausgezeichnet

Tipps für Ihre Social-Profit-Kommunikation und Neues aus unserer Arbeit erhalten Sie mit unserem Newsletter.



Vielen Dank!

Wir haben Deine Bewerbung erhalten und melden uns in Kürze bei Dir .

Zurück zur Agenturseite

Sie haben Post!

Schön, dass Sie unseren Newsletter abonnieren möchten. Wir haben Ihnen gerade eine E-Mail geschickt. Bitte bestätigen Sie Ihre Adresse, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Vielen Dank!

Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung, indem Sie den Link in der Mail anklicken, die wir Ihnen soeben geschickt haben. Wir können Sie erst nach dieser datenschutzrechtlichen Bestätigung (Double-opt-in) in unseren Newsletter-Verteiler aufnehmen.

Zurück
Zur Startseite